Stände und Interessenten auf einer Jobmesse
Kontakte auf Jobmessen knüpfen wird immer wichtiger.

So nutzt du eine Jobmesse richtig

Kategorie: Jobsuche

Netzwerke und Beziehungspflege werden für den beruflichen und gesellschaftlichen Aufstieg immer wichtiger. Durch die richtigen Kontakte gelangst du an die richtigen Jobs, und erst einmal drin im neuen Job können dir die richtigen Kontakte zu weiteren Aufstiegschancen und neuen Möglichkeiten verhelfen. Insofern sind Jobmessen von ihrem Wert her nicht zu unterschätzen, gerade im und nach dem Studium kannst du hier die Weichen für deine Karriere stellen. Informationen zur stellenwerk Jobmesse in Bochum und Hamburg findest du hier.

Eine Jobmesse ist eine Firmenkontaktmesse, denn hier stellen sich die Firmen vor und suchen gezielt den Kontakt zu möglichen Interessenten. Sie warten darauf, dass sie von dir als Interessent angesprochen werden, hier ist eine falsche Bescheidenheit fehl am Platz. Damit du in der Lage dazu bist, aus einer solchen Karrieremesse das Optimum für dich persönlich herauszuholen, wollen wir dir dabei helfen, eine solche Messe als dein Karrieresprungbrett zu nutzen. Der Erfolg für dich persönlich liegt dabei nicht nur an deinem Auftreten auf der Messe, sondern auch auf deiner Vor- und Nachbereitung, ganz so, wie du dies aus deinem Studium gewohnt bist. Zunächst geht es um die gezielte Vorbereitung:

Vor der Messe

Sei dir dessen bewusst: Eine solche Messe ist groß, es können mehr als 200 Firmen von weit her kommen, um sich den Interessenten vorzustellen. Deswegen mache dir schon im Vorfeld Gedanken über dein Profil, über deine besonderen Fähigkeiten und Interessen, damit du bei der Messe vernünftig selektieren kannst und nur die Firmen ansprichst, bei denen du dir den Einstieg vorstellen könntest. Üblicherweise findest du ein Messeprogramm im Internet, mit Informationen über sämtliche Unternehmen vor Ort. So kannst du bereits die Firmen auswählen, die dich interessieren und z. B. über Jobsuche und Stellenangebote. Da du für ein Firmengespräch ungefähr 45 Minuten einplanen solltest, um alles Notwendige zu besprechen, hat die Erfahrung gezeigt, dass man bei dieser Dauer ungefähr sechs Firmen bei noch voller Energie abklappern kann. Deswegen selektiere im Vorfeld scharf. 

Solche Firmenkontaktmessen sind immer überlaufen, sodass es kaum möglich ist, ein ausführliches Gespräch mit einem Personaler zu bekommen. Zudem verlierst du wertvolle Zeit, wenn du stundenlang in der Schlange stehst, um irgendwann mit jemandem von der Firma sprechen zu können. Deswegen empfiehlt es sich, die Firmen vorher über soziale Medien, E-Mail oder telefonisch zu kontaktieren und um einen Gesprächstermin während der Messe zu bitten. Dadurch sind die Chancen gut, einen Exklusivtermin zu erhalten, gleichzeitig signalisierst du dem Unternehmen als Student oder Absolvent wirkliches Interesse und Einsatzbereitschaft. Natürlich solltest du vor der Messe eine ausreichende Anzahl an Bewerbungsmappen dabeihaben und gut gekleidet zur Messe erscheinen. Der erste Eindruck ist der Nachhaltigste.

Zur Jobbörse

 Während der Messe

Du bist gut gekleidet, hast alle Unterlagen dabei, dir vorher die wichtigsten Firmen für dich herausgesucht und alle Termine vereinbart. Wie geht es nun weiter? Nun zählt das Gesamtauftreten. Sei selbstbewusst und höflich, aber nicht arrogant oder unterwürfig. Du solltest die Vertreter der gewünschten Firma gezielt ansprechen und um das Gespräch bitten. Sei dir zudem bewusst, dass dein Auftreten genau registriert wird, denn dein Sozialverhalten ist für Firmen nicht weniger wichtig als eine gute Qualifikation. Eine Firma kann mit einem Mitarbeiter, der zwar effizient arbeitet, aber in der Firma für ständigen Unfrieden sorgt, genauso wenig anfangen wie mit einem Mitarbeiter, der zwar immer freundlich ist, aber seine Aufgaben nicht erledigt.

Um das Eis zu brechen, solltest du erst einmal mit ein wenig Smalltalk ins Gespräch einsteigen. Worum es dir geht, weiß der Unternehmer ohnehin genauso gut wie du selbst. Bringe im Gespräch deine eigenen Stärken gut rüber, und zwar am besten so, dass diese gut für das Unternehmen zu nutzen sind. Und zeige, dass du dich im Vorfeld bereits mit seinem Unternehmen auseinandergesetzt hast. Das zeigt, dass du auch wirklich bei dem Unternehmen einsteigen möchtest und es zu dir passt. Fragen zum Unternehmen sind dabei, wenn nicht allzu naiv, alles andere als ehrenrührig, sondern signalisieren dem Unternehmer ebenfalls Interesse an seinem Unternehmen. Und achte bei dem Gespräch nicht nur auf eine gute Eigenpräsentation, sondern auch auf eine gute Gesprächsatmosphäre. Ein Personaler stellt lieber jemanden ein, der ihm sympathisch ist, als jemand, mit dem er sich nicht vorstellen könnte, mal eine Tasse Kaffee zu trinken. 

Nach der Messe

Damit die Firma dich nach der Messe nicht gleich wieder vergisst, solltest du die Erinnerung der leitenden Personen, mit denen du gesprochen hast, auffrischen und das Unternehmen erneut kontaktieren. Hebe dann ruhig noch einmal die Vorzüge des guten Gesprächs hervor, dass bei dir solch einen guten Eindruck hinterlassen habe, und wie ihr nun weiter im Gespräch bleiben könnt. Das erhöht die Chancen deutlich, dass du an ein konkretes Angebot kommst, und sei es auch nur das, weiter im Gespräch zu bleiben. Die Beziehungspflege hältst du auch aufrecht, indem du in den sozialen Medien den Kontakt zu den Personen suchst, mit denen du gesprochen hast und die Firmeninformationen auf den Unternehmensseiten likst und wohlwollend kommentierst. Das fällt auf und könnte letztlich der ausschlaggebende Grund sein, dir die Chance zum neuen Arbeitsplatz zu geben.


Du bist auf der Suche nach einem Studenten- oder Absolventenjob? Zu unseren Jobbörsen auf den stellenwerk-Portalen geht es hier:

Jobs in: Berlin | Bochum | Bonn-Rhein-Sieg | Darmstadt | Dortmund | Düsseldorf | Erlangen-Nürnberg | Göttingen | Hamburg | Koblenz-Landau | Köln | Lübeck | Mainz | Stuttgart