Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit

drei studierende Beschäftigte (m/w)

Online seit
17.07.2017 - 11:17
Job-ID
K-2017-07-17-128832
Jobtyp
Studentenjobs

Job-Beschreibung

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) führt unabhängige, methodisch fundierte Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit durch. Zu weiteren Aufgaben zählen die Entwicklung einschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. Das DEval geht dazu nationale und internationale Kooperationen mit wissenschaftlichen Instituten und anderen Evaluierungseinrichtungen ein. Ziel der Tätigkeit des DEval ist es, einen relevanten Beitrag zur Gestaltung des Politikfelds und zu nationalen und internationalen Wirksamkeitsdiskursen zu leisten.

Das DEval sucht ab dem 01.10.2017 oder frühestmöglich danach zur Unterstützung der Evaluierungsabteilung 3 (Zivilgesellschaftliche Entwicklungszusammenarbeit, entwicklungspolitische Bildung)

drei studierende Beschäftigte (m/w)

Die Stellen sind zunächst auf bis zu 6 Monate befristet. Eine Verlängerung bis zu zwei Jahren ist möglich.

Ihre Aufgaben umfassen u.a.:

  • Unterstützung bei der Entwicklung von Erhebungsinstrumenten für qualitative oder quantitative Befragungen
  • Mitarbeit bei statistischen Analysen komplexer quantitativer Datensätze
  • Unterstützung bei der Kodierung und Auswertung qualitativer Datenerhebungen
  • Eigenständige wissenschaftliche Literaturrecherche zu Fragestellungen im Kontext der Evaluierung
  • Datenabfrage, Dateneingabe und Datenbereinigung
  • Erstellung und Pflege einer Literaturdatenbank
  • Unterstützung bei sonstigen fachlichen Arbeitsvorgängen im Team
  • Mitorganisation von Workshops/Seminaren
  • Unterstützung bei administrativen Arbeitsvorgängen (z.B. Dokumentenablage)
  • Schriftliche Aufarbeitung eines Themenbereichs auf Basis der vorhandenen Literatur

     

Wir bieten:

  • Eine anforderungsgerechte Vergütung (abhängig vom Studienniveau: Studierende im Bachelor ca. 9,40 €/Stunde, Studierende im Master ca. 11,30 €/Stunde)
  • Flexible Arbeitszeiten nach Absprache
  • Wochenarbeitsstunden: 15
  • Ein teamorientiertes und internationales Arbeitsumfeld
  • Während der vereinbarten Arbeitszeit ist die Präsenz am Institut erforderlich

     

    Das DEval gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten mit sehr guten deutschen Sprachkenntnissen.

    Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien und die aktuelle Immatrikulationsbescheinigung ausschließlich an folgende E-Mail-Adresse: Studierende@DEval.org (eine zusammenhängende Datei, max. 4 MB; bitte als E-Mail-Betreff „Studierende/r Beschäftigte/r Abteilung 3“ angeben). Die Bewerbungsfrist endet am 11.08.2017 um 24:00 Uhr.

Anforderungsprofil

Kenntnisse und Voraussetzungen:

  • Immatrikulation in einer Bildungseinrichtung (Universität, Fachhochschule)
  • Interesse an Evaluierungen und quantitativer Datenerhebung sowie an entwicklungspolitischen Fragestellungen
  • Kenntnisse der gängigen Bürosoftware (z.B. Microsoft Office)
  • Erste Erfahrung mit statistischer Analysesoftware (z.B. Stata, SPSS) und statistischen Standardmethoden sowie die Bereitschaft, sich weiter einzuarbeiten
  • Erste Erfahrungen in der Anwendung von Software zur Literaturverwaltung (z.B. Zotero) oder die Bereitschaft, sich einzuarbeiten.
  • Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse

Art der Beschäftigung

Teilzeit

Vergütung

Studierende im Bachelor ca. 9,40 €/Stunde, Studierende im Master ca. 11,30 €/Stunde)

Firmen- und Kontaktdaten

Firmenname
Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit
Ansprechpartner
Frau Caroline Orth
Einsatzort
Fritz-Schäffer-Str.
26
53113 Bonn
Deutschland
E-Mail
Webseite

Weitere Informationen

Zeitraum der Beschäftigung
ab dem 01.10.2017 oder frühestmöglich danach