Appmatics GmbH

App-Testing Werkstudent*in: regelmäßig 20 Std./Woche in Ehrenfeld

Online seit
14.11.2017 - 14:16
Job-ID
K-2017-11-14-152073
Jobtyp
Studentenjobs

Job-Beschreibung

Wir suchen motivierte Studenten*innen zur regelmäßigen Unterstützung in folgenden Bereichen:

  • Manuelles Testing von mobilen Apps und Webseiten auf Smartphones & Tablets.
  • Erstellung und Pflege von Testplänen.
  • Erstellung von Testreports & Auswertungen.

Wir bieten…

  • Als Werkstudent (bis zu 20 Stunden/Woche).
  • Flexible Arbeitszeiten, die sich an Deine Klausurphasen anpassen.
  • Einblicke in die Entwicklungsprozesse von Apps.
  • Erfahrungen mit den neusten Smartphones und Apps.
  • Einen Einstieg schon ab dem ersten Semester.
  • Helle Büros in Ehrenfeld.

Frühester Eintrittstermin: sofort

Über Uns
Appmatics ist einer der führenden Testing-Dienstleister für manuelles Inhouse-Testing von mobilen Apps und Webseiten. Als fester Bestandteil des Entwicklungs- und Weiterentwicklungsprozesses der Projekte unserer Kunden testen wir in den Bereichen Funktion, Usability und Performance. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Kunden bei der Erarbeitung und Umsetzung Ihrer digitalen Strategien.

Anforderungsprofil

Du bist bei uns richtig, wenn…

… Du regelmäßig 2-3 ganze Tage Zeit pro Woche hast, um zu arbeiten.
… Du sehr sorgfältig und strukturiert im Team arbeiten kannst.
… Du an neuen Apps und mobile Trends interessiert bist.
… Du sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift hast und Dir das fehlerfreie Schreiben auf Englisch keine Probleme bereitet.

Bitte sende Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen an Christian Groebe: hr@appmatics.de.

Wir freuen uns darauf, Dich kennen zu lernen!

Art der Beschäftigung

Werkstudent(in)

Vergütung

10 - 12,5€ / Stunde (nach Erfahrung)

Firmen- und Kontaktdaten

Firmenname
Appmatics GmbH
Ansprechpartner
Herr Christian Groebe
Einsatzort
Grüner Weg
10
50825 Köln
Deutschland
Telefon
+49 221 30204301
E-Mail
Webseite

Weitere Informationen

Zeitraum der Beschäftigung
unbefristet, ab Sonntag, 15. Oktober 2017