Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Berater*in für Demokratiepädagogik

Online seit
08.07.2020 - 14:30
Job-ID
SW-2020-07-08-316630
Kategorie
Absolventenjobs

Job-Beschreibung

Die Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V. ist ein politisch und konfessionell unabhängiger Träger und versteht sich als landesweite Unterstützungsagentur für die Entwicklung und Förderung einer demokratischen Kultur in Schule, Kindergarten und Gemeinwesen. 

Ausgeschrieben wird die Personalstelle                                                                                                        

Berater*in für Demokratiepädagogik im Regionalzentrum für demokratische Kultur Westmecklenburg,

welches sich zur Aufgabe gesetzt hat, die Entwicklung demokratischer Strukturen und Strategien in der Region zu befördern und der Ausbreitung von Rechtsextremismus und menschenfeindlichen Einstellungen entgegenzuwirken. Das Regionalzentrum hat eine Dienstleistungsfunktion für Zielgruppen und Akteure aus dem staatlichen und nichtstaatlichen Bereich und ist vor allem auf den Gebieten Beratung und Fortbildung im Gemeinwesen sowie in Bildungseinrichtungen tätig. Das Regionalzentrum Westmecklenburg ist neben vier weiteren Zentren in Mecklenburg-Vorpommern Teil des öffentlich geförderten Landesprogramms für Demokratie und Toleranz und hat sich seit seiner Gründung 2007 als kompetentes Beratungs- und Qualifizierungsangebot für Kommunen und Bildungseinrichtungen in der Region etabliert. Die Mitarbeiter*innen moderieren u. a. lokale Kommunikationsprozesse, beraten zum Umgang mit rechtsextremen Aktivitäten in kommunalen und schulischen Kontexten und qualifizieren pädagogische Fachkräfte.

Der Arbeitsbeginn ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen. Der Arbeitsort ist Ludwigslust. Die Wochenarbeitszeit beträgt 40 Stunden, die Vergütung erfolgt in Anlehnung an E 11 TV-L. Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2020, anschließend ist, soweit die weitere Förderung des Projektes bewilligt wird, eine Entfristung vorgesehen.

Tätigkeitsprofil:

  • selbstständiges und teamorientiertes Arbeiten am Projektstandort und in den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim sowie der Landeshauptstadt Schwerin
  • vorrangig aufsuchende Beratung von Bildungseinrichtungen zu den thematischen Schwerpunkten demokratische und interkulturelle Schulentwicklung, Partizipation, Rechtsextremismusprävention
  • Initiierung, Moderation und Begleitung von Netzwerken zivilgesellschaftlicher Akteure sowie von Bildungseinrichtungen zu den thematischen Schwerpunkten des Regionalzentrums
  • Erarbeitung und Implementierung von nachhaltigen Handlungskonzepten zur Demokratie- und Partizipationsförderung in kommunalen Kontexten
  • Qualifizierung und Beratung von Lehrkräften, Schüler*innen und Eltern bzw. deren Vertretungsorganen zu Fragen der Mitbestimmung und Entwicklung einer demokratischen und interkulturellen Schulkultur
  • Initiierung, Begleitung und Evaluation der Umsetzung von demokratiefördernden Methoden und Didaktika für eine Schule als demokratischer Lern- und Lebensort,
  • Entwicklung und ggf. Implementierung innovativer Konzepte für die Beteiligung von Eltern und Schüler*innen in der Schule,
  • Vorbereitung und Moderation von Verständigungsprozessen über die demokratische Gestaltung und Öffnung von Schulen
  • Organisation und Moderation von Vernetzung und Erfahrungstransfer für Bildungseinrichtungen (insbesondere kollegiale Zusammenarbeit mit der Landeskoordination des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“)
  • Erstellung von pädagogischen Konzepten, Materialien und Handreichungen.
  • Vorbereitung, Durchführung und Moderation von Workshops sowie Fortbildungs- und anderen Veranstaltungen zum Themenspektrum des Regionalzentrums
  • Berichterstellung, Projektpräsentation und Erstellung von Prozessdokumentationen
  • Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung
  • Kontaktaufbau und – pflege sowie Fachaustausch mit öffentlichen und privaten Institutionen auf regionaler, auf Bundes- und auf Landesebene

Anforderungsprofil

Seitens der Bewerber*innen erwarten wir:

  • ein abgeschlossenes pädagogisches, im Ausnahmefall eines sonstigen geistes- bzw. sozialwissenschaftlichen Hoch- bzw. Fachhochschulstudiums
  • beraterische, politische, methodische, interkulturelle und soziale Kompetenz und systemisches Denkvermögen
  • berufliche Erfahrungen und Kenntnisse im Tätigkeitsfeld bzw. in ähnlichen Bereichen
  • Erfahrung mit und Bereitschaft zu kooperativem Arbeiten in und mit Netzwerken
  • engagiertes, reflektiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • souveränes Auftreten
  • Kenntnis und Anwendungskompetenz in Bezug auf Moderations- und Präsentationstechniken
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft, Arbeitszeiten flexibel zu gestalten
  • Mobilität (FS Kl. B) und Bereitschaft zu häufiger Reisetätigkeit
  • Bereitschaft zu Selbstevaluation, Fortbildung und Supervision
  • Beherrschung der gängigen Office- und Internetanwendungen

Wir bieten Ihnen:

  • eine verantwortungsvolle, vielseitige und interessante Tätigkeit bei einem erfahrenen und renommierten Projektträger
  • Einbindung in ein vielfältig begabtes, motiviertes und engagiertes Team
  • Gestaltungs- und Innovationsspielraum
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Fortbildung & Supervision
  • eine den Mobilitäts- und Sicherheitsanforderungen des Projektes angepasste technische Ausstattung

Wir legen Wert auf Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Bewerbungsverfahren:

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte zusammengefasst in einer PDF- Datei per E-Mail bis zum 3. August 2020 an Herrn Christian Utpatel unter bewerbung@raa-mv.de. Wir bitten auf Fotos in den Bewerbungsunterlagen zu verzichten Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 12.8.2020 statt.

Firmen- und Kontaktdaten

Firmenname
Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Ansprechpartner
Herr Christian Utpatel
Einsatzort
19288 Ludwigslust
Deutschland
Telefon
+49 3991 66960
E-Mail
Webseite

Art der Beschäftigung

Vollzeit

Weitere Informationen

Zeitraum der Beschäftigung
Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2020, anschließend ist, soweit die weitere Förderung des Projektes bewilligt wird, eine Entfristung vorgesehen.

Vergütung

Anlehnung an E 11 TV-L